Pro Benin e.V.

Wir helfen Benin



Ziele und Aktivitäten

Förderung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz


Baumpflanzung

Den ehemaligen DED Entwicklungshelfern ist es ein Anliegen, dem Rückgang des Baumbestandes in Benin entgegenzuwirken. Daher ist ein Schwerpunkt der Tätigkeit die Förderung von Baumpflanzungen wie z.B. Obstbäume, Nutzholz (Bauholz, Möbel) und Ölpalmen. Der Agrartechniker Emmanuel Zannou koordiniert und berät im Auftrag von Pro Benin e.V. jährlich in mehr als 40 Dörfern in den Regionen Dassa Zoume, Glazoué, Savalou und Banikoara Bauern und Schulen bei der Anpflanzung von Bäumen. Er wird dabei von 11 Beratern vor Ort unterstützt. Diese besuchen regelmäßig die am Pflanzprogramm teilnehmenden Dörfer und beraten die Pflanzer vor Ort.

Es besteht mit allen Beratern Einigkeit darüber, dass regelmäßig neue Pflanzer und auch neue Dörfer in unser Programm aufgenommen werden, um möglichst viele Pflanzer unterstützen zu können.

 

Die Pflanzer kaufen die Setzlinge auf eigene Rechnung. Für die gepflanzten Bäume erhalten die Pflanzer eine Prämie. Die Höhe richtet sich nach der Pflanzenart. Bäume wie Teak, Akazien, Eukalyptus, Ölpalmen und andere Spezies werden mit 20 CFA* subventioniert. Für veredelte Bäume (Mango, Orangen) werden 50 CFA bezahlt. Die Prämie wird ein Jahr nach der Anpflanzung ausgezahlt. Dafür werden jeweils die überlebenden Setzlinge gezählt.

Die vom Verein geförderte Anpflanzung von Ölpalmen ist ausschließlich für den heimischen Markt bestimmt. Sie werden für das von den Frauen hergestellte rote Palmöl und für den Palmschnaps (Sodabi) gepflanzt. Bei den subventionierten Ölpalmen handelt sich um lokale Sorten, die von den Pflanzern selbst gezogen werden. Sie sind dem Klima und dem Niederschlag angepasst.

* 100 CFA = 15 Cent

 

Teak-Setzlinge

Orangenernte

Mangofrüchte